HELMUT BLEPP - Slogan
Mein Blog

Gewerkschaften vermelden neuen Trend: Von der Leiharbeit zum Werkvertrag

Nachdem die im Dezember 2012 erfolgten Änderungen im Arbeitnehmerüberlassungs-gesetz (AÜG) den Einsatz von Leiharbeitnehmern erschweren und durch den für die Branche vereinbarten Mindestlohn diese Beschäftigungsform auch nicht mehr so kostengünstig genutzt werden kann, setzen viele Arbeitgeber vermehrt Billiglöhner im Rahmen von Werkverträgen ein.
 
Aber Vorsicht: nicht überall, wo Werkvertrag drauf steht, ist auch ein Werkvertrag drin! Betriebsräte sollten deshalb verstärkt prüfen, ob es sich bei den neuen Werkverträgen nicht eigentlich um verdeckte Arbeitnehmerüberlassung unter Umgehung der Mitbestimmung handelt.
 
Und das wäre doch auch ein Anlass, sich diesem Thema einmal intensiver zu widmen,
z. B. in einem Seminar zum Themenkreis "Arbeitsvertrag - Leiharbeit - Werkvertrag".
Wir konzipieren eine Schulungsveranstaltung nach Ihren Vorstellungen! Anruf genügt!

0 Kommentare zu Gewerkschaften vermelden neuen Trend: Von der Leiharbeit zum Werkvertrag:

RSS-Kommentare

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
E-Mail-Adresse: (Erforderlich)
Homepage:
Kommentar:
Machen Sie Ihren Text größer, fett, italic und mehr mit HTML-Tags. Wir zeigen Ihnen wie.
Post Comment
RSS

Letzte Einträge

Thema: Betriebsänderungen
Neuregelung der Leiharbeit
Arbeiten während der Pause
Urlaub ist verfallen - und dann?
Leiharbeit ... eine unendliche Geschichte!
erstellt von